41. Jahreshauptversammlung des AMC Hungen

Auch dieses Jahr lud der AMC Hungen wieder zur Jahreshauptversammlung aller Mitglieder. Neben Wahlen standen auch Ehrungen und Diskussionen zur Umstrukturierung des Vereins auf dem Programm.

Der 1. Vorsitzende Marc Schmidt eröffnete die Sitzung und bedankte sich zunächst bei allen Erschienenen. Es folgte ein kurzes Resümee über das vergangene Jahr:

Der Termin für die diesjährige Jahreshauptversammlung steht:

Am 20.02.2016 um 20:00 Uhr

in der Gaststätte "Unter den Linden" in der Hungener Stadthalle

 

Es sind alle Mitglieder sowie Interessierte herzlich eingeladen!

Die komplette Einladung im Anhang wink

 

--- UPDATE ---

Der AMC Hungen wünscht allen ein frohes, besinnliches Fest und schöne Feiertage.

Außerdem einen guten Start ins neue Jahr und alles Gute für 2016.

 

Allzeit gute Fahrt!

Die Ergebnisse vom Samstag sind nun endlich online.

Auch ein kleiner Zeitungsartikel ist verfasst worden. Den gibt es dann bald auch in der Zeitung.

Danke an alle Helfer und alle, die für das gute Wetter die Daumen gedrückt haben!

 

Ergebnisse, Artikel und Video gibt's -hier-

Die Saison nähert sich ihrem Ende.

Viele haben ihre letzten Rennen gefahren und auch die Trainings werden weniger. Es haben ja auch alle eine lange Saison hinter sich.

Der Höhepunkt rückt allerdings immer näher. Denn am 07.11.2015 veranstalten wir wieder unseren alljährlichen Nachtkartslalom und lassen das Jahr damit gemütlich ausklingen.

Anbei die Ausschreibung und das Nennungsformular. Beeilt euch, denn die Startplätze sind auf 80 limitiert.

Daumendrücken nicht vergessen, damit das Wetter mitspielt wink

 

Wir haben's wieder geschafft!

Ein ganzes Wochenende Schufterei und einige Wochen Vorbereitung haben sich gelohnt!

Zunächst war man optimistisch: Das Wetter wird schon halten, es muss halten! Doch die Ernüchterung kam schnell, denn bereits zu Beginn der Veranstaltung war das Wetter alles andere als berauschend. Die jüngsten Fahrer der Klasse 1 schlugen sich auf dem anspruchsvollen Parcours hervorragend. Rene Pascal Muth (MSC Horlofftal) siegte dabei vor der ebenfalls fehlerfrei gefahrenen Louisa-Fee Briegel (AMSC Polheim) und Paul Kleinhans (RG-Solms).

Klasse 2 konnte zum Glück auch noch ohne Regenreifen fahren. Fehlerfrei bleiben verhalf auch hier zu guten Platzierungen, denn immer wieder passte es mal nicht ganz und schon fiel einer der Pylonen um und der Fahrer wurde mit 2 Fehlersekunden bestraft. Bastian Diehl (MSC Horlofftal) absolvierte den Parcours als Bester in seiner Klasse, gefolgt von Tim Hähner (MSC Langgöns) und Leonie Diehl (MSC Horlofftal).

Deutlich knapper ging es in Klasse 3 zur Sache, die zusätzlich noch mit den Schwierigkeiten des launischen Wetters zu kämpfen hatten: Zwischen dem Ersten Platz und der "Holzmedaille" lagen lediglich 63 Hundertstel Sekunden. Freuen durfte sich der Vierte, Andreas Haug (MSC Wächtersbach), aber dennoch über Pokal und Urkunde. Den zweiten Platz belegte Moritz Heyd (MSC Rockenberg), um Haaresbreite (1/100 Sekunde) vor Janina Burkard (AC Schlitz). Sammy Julien Wolf (MSC Wächtersbach) konnte sich in der starken Klasse durchsetzen und fuhr den Klassensieg ein.

Auch die Klasse 4 ging mit 19 Fahrern an den Start, die sich ein knappes Rennen lieferten. Hier wurde besonders deutlich, dass es nicht nur wichtig ist, schnell zu fahren, sondern auch fehlerfrei zu bleiben. Daniel Sauerbier (Platz 6 mit 63,51s) und Jonas Gaußman (Platz 8 mit 63,60s) mussten beide die Führung aufgrund eines Pylonenfehlers abgeben. Trotz Handicap auf der noch nassen Fahrbahn, die später abtrocknete, fuhr Maximilian Waldeck (62,07s) zwar etwas langsamer, blieb aber fehlerfrei und konnte so einen Heimsieg für den AMC Hungen vor Jonas Wintershoff (MSC Rockenberg; 62,77s) und Nick Böcher (AMC Grünberg; 62,81s) einfahren.

Klasse 5, und damit die ältesten Fahrer, konnten glücklicherweise wieder auf trockener Strecke fahren. Lukas Wilm (AMC Giessen) konnte sich mit zwei fehlerfreien Läufen 18 Hundertstel Sekunden vor Lukas Müller (AMSC Polheim) platzieren und gewann damit seine Klasse. Nina Grieb konnte sich mit 7/100 Sekunden gegen ihren Vereinskollegen Robin Bartels (beide AMC Giessen) durchsetzen und erreichte damit den dritten Platz.

Zum Abschluss gingen 5 Mannschaften an den Start, die um die letzten Pokale kämpften. Allerdings setzte zu Beginn der Mannschaftswertung der Regen wieder ein, wodurch ein Neustart mit Regenreifen möglich gewesen wäre. Doch die Schiedsrichter entschieden anders: Die Mannschaften sollten weiterfahren, mit Slicks. Über "unfaire Verhältnisse" oder drüber, dass es so "zu schwierig sei" wurde sich nicht beklagt, im Gegenteil. Die Kinder und Jugendlichen freuten sich über die Herausforderung und gaben sich alle Mühe. Alle nahmen es mit Humor, wenn der Lauf dann doch nicht so gut lief, weil man nur rutschte und keine Pylone an ihrem Platz stehen ließ. Bei besonderen "Leistungen" wie einer (unbeabsichtigten?) 360°-Drehung zwischen zwei Aufgaben gab es sogar Applaus, auch wenn die B-Note leider nicht mit in die Wertung einging. Die "Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" aus Langgöns siegte vor "Der aller aller letzte Rest" aus Giessen und den "The Masters" aus Schlitz und Hünfeld.

Zeitgleich fand der 6. Vorlauf zur Puky-Tretcar-Meisterschaft Hessen-Thüringen statt. Insgesamt 20 Starter kämpften in 4 Klassen um die Pokale. In der Schnupperklasse gewann Lia Krämer vor Julian Mickley (beide 3 Jahre alt). Bei den "älteren" in Klasse 1 siegte Phil Krämer vor Florian Gehre und Louis Krüger. Colin Waldeck konnte sich gegen Levin Weber und Leonie Juliana Wolf durchsetzen und holte damit einen Sieg für den AMC Hungen nach Hause. Die Klasse 3 der "Tretcar-Senioren" im Alter von 9 bis 11 gewann Paul Kleinhans vor Lara-Marleen Briegel und Clara Schmitt.

 

Vielen Dank allen Fahrern, Betreuen, Familien und Besuchern, die dem Wetter erfolgreich getrotzt und bis zum Schluss ihre gute Laune behalten haben.

Danke auch allen fleißigen Helfern, die das ganze Wochenende, oder auch nur teilweise, voll mit dabei waren und teils in wochenlanger Vorbereitung diese Veranstaltung erst ermöglicht haben.

 

 Die Ergebnisse gibt's -hier- zum Downloaden.

 

Nur noch sechs Tage, dann richtet der AMC Hungen wieder seine Vorläufe zur Hessen-Thüringen-Meisterschaft im Kart-Slalom und Tretcar-Turnier aus.

 

Deshalb -hier- noch einmal kurz die Ausschreibung und Nennungsformulare zum Download.

 

Wir freuen uns auf euren Besuch, auch einfach nur als Zuschauer.

Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt!

 

Sonntag haben wir den 47. und 48. ADAC YoungsterCup "Stadt Hungen" ausgetragen, die Ergebnisse sind seit gestern auch auf unserer Homepage unter Downloads zu finden. -klick-

 

Mit 27 bzw. 28 Startern waren beide Veranstaltungen gut besucht.

Dank unseren Helfern und dem schönen Wetter konnten beide Läufe ohne Probleme durchgeführt werden.

 

Wir danken an dieser Stelle noch einmal allen Helfern und hoffen, dass ihr auch in Zukunft den Verein tatkräftig unterstützt.

 

 

Die Saison 2015 hat schon lange begonnen, einige Trainings und Rennen wurden schon absolviert.

Nun richtet auch der AMC Hungen seine erste Veranstaltung dieses Jahr aus.

Am 10.05. findet der 47. & 48. YoungsterCup des AMC Hungen statt. Wie auch in den vorherigen Jahren wird die Doppelveranstaltung auf dem großen Parkplatz des REWE-Zentrallagers in Hungen stattfinden.

Alle Motorsportbegeisterte und Interessierte sind herzlich willkommen!

Zu sehen gibt es die "jüngsten" in vom ADAC gestellten Renault Clio, die sich auf dem Slalom-Parcours beweisen. Die Altersspanne reicht dabei von 15-27 in drei Klassen, sodass ein faires Rennen gegeben ist.

Natürlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt !

 

Wer "noch näher" ran will, kann sich als Streckenposten melden.

Besondere Vorkenntnisse sind nicht zwingen erforderlich, ihr werdet von erfahrenen Streckenposten unterwiesen und nicht alleine gelassen.

Wer Interesse hat wendet sich bitte bis zum 06.05. mit einer E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dann gibt's weitere Infos.

 

Weiterhin gute Fahrt!

Am vergangenen Samstag fand die alljährliche Hauptversammlung aller Mitglieder des AMC Hungen in der Stadthalle in Hungen statt.

Der 1. Vorsitzende Marc Schmidt eröffnete die Sitzung und bedankte sich bei allen, die erschienen waren und sich dem AMC verbunden fühlen.

Die zwei vom AMC ausgetragenen Auftaktveranstaltungen zum "ADAC Slalom Youngster Cup" am 04.05. wurden wie die Jahre zuvor gut besucht. Der Youngster Cup bildet den kostengünstigen Einstieg in den Automobilsport für Fahrer von 15-28 Jahren. Zum ersten Lauf, welcher um 13:30Uhr endete, gingen 18 Einsteiger (15-18 Jahre) und 18 Rookies (18-23 Jahre) an den Start. Darauf folgte der zweite Slalom mit 17 Einsteigern und 18 Rookies.

Allerdings musste die für den 13.07.2014 geplante Slalom Doppelveranstaltung leider wegen einer Baustelle auf dem Veranstaltungsgelände abgesagt werden. Da sich die Bauarbeiten noch bis in den Spätsommer hinzogen konnte auch keiner der genannten und angebotenen Ausweichtermine eingehalten werden. Wir hoffen deshalb umso mehr, dass dieses Jahr mit dem Veranstaltungsgelände alles glatt geht.

Auch die Jugend konnte vergangenes Jahr mehrere Veranstaltungen erfolgreich durchführen. So wurde am 29.06. der 8. Vorlauf zur Kart-Slalom-Meisterschaft des ADAC Hessen-Thüringen und der 4. Vorlauf zur PUKY Tretcar-Slalom-Meisterschaft durchgeführt. Dabei gingen 71 Kartfahrer und 20 Tretcarfahrer an den Start.

Im November bildete der 5. Nacht-Kart-Slalom mit 65 Startern den Saisonabschluss.

Der AMC freut sich, Benjamin Petersen als neuen Sportleiter begrüßen zu dürfen, der Alexander Kröll in dieser Position ablöst. Auch Bernatus Junker übernahm mit dem Verkehrsleiter ein Amt im Vorstand.

Jessica und Peter Waldeck erhielten die Ehrennadel der ADAC Hessen-Thüringen in Bronze für fünf Jahre außerordentliches Engagement im Jugendsport. Liane und Klaus Junker erhalten die Ehrennadel für langjährige Vereinsarbeit in Gold, beziehungsweise Silber.

 

Der AMC Hungen bedankt sich auf diesem Wege noch einmal für alle Helfer bei den Veranstaltungen und bittet im kommenden Jahr wieder um rege Mithilfe.

Auch Neulinge sind zum Helfen immer gerne gesehen, denn es wird keiner auf sich alleine gestellt, ein erfahrenes Mitglied ist immer mit dabei, sodass man Schritt für Schritt an die Aufgaben beispielsweise eines Streckenpostens herangeführt wird.

Die Sitzung endete mit einem gemütlichen Beisammensein.